Als wir vor einiger Zeit die Bilder im Dorfmuseum Sacro sichteten, fragten wir uns bei einigen historischen Aufnahmen:
Wo issen des?    Wem's sindn die?
Und so entstand die Idee: Ja, wenn wir die Fotos veröffentlichen, dann sieht diese vielleicht auch jemand, der unsere Fragen beantworten kann. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir aus rechtlichen Gründen die Fotos hier nur als Vorschaubilder einstellen. Die Originale könnt ihr im Dorfmuseum Sacro sehen. Wir freuen uns auf eure Rückmeldung unter  Kontakt .

WUNDERKAMMER

 

 

Sacro Kirche
Sacroer Kirche
Techow, 1892
Sacro Kirche
Kopie des Gemäldes von Techow
Erich Roch, 1983
Sacro Kirche
Sacroer Kirche
Heinrich Ross, 1926
Sacro Kirche
Sacro
W. Semke, 1987
Sacro Kirche
Sacroer Kirche
Franz Kosel, 1998
Krügers Gasthaus
Ansichtskarte Krügers Gasthaus
Sacro Kirche
Ansichtskarte Zieglers Brauerei und Kirche
Sacro Kirche
Ansichtskarte Bäckerei Balzke und Kirche
Sacro Kirche
Ansichtskarte Bauer's Weinstuben, 1916
Sacro Kirche
Ansichtskarte Bauer's Weinstuben
Sacro Kirche
Ansichtskarte Dorfstraße

DORFANSICHTEN

Sacro
Altes Wohn- und Wirtschaftshaus der Woickschen Gärtnernahrung
Scheunen Pferdegöpel Sacro
Scheunen und Pferdegöpel in der Dorfstraße um 1900
Sacro
Dorfstraße Anfang des 20. Jahrhunderts
Links das alte Spritzenhaus
Sacro
Das alte Spritzenhaus mit dem Nachtwächterhäuschen.
Sacro
Dorfstraße 1926
Kirche Sacro 1923
Kirche 1923
Untere Dorfstraße
Die untere Dorfstraße Mitte des vorigen Jahrhunderts.
Sacro
Dorfstraße 1 um 1910
Sacro Dorf
Diese Aufnahme wurde um 1920 gemacht.
Vorn links in der Dorfstraße 2 hatte Gustav Mudrack ein Bauunternehmen. Seine Frau Hildegard führte hier einen Gemischtwarenladen bis Anfang der 60er des vergangenen Jahrhunderts. Neben Kolonialwaren hatte "Mudracks Hildchen" auch Haushaltswaren, Textilien, Kurzwaren, Schreibwaren und Spielsachen im Sortiment.
Sacro
Dorfstraße 6 um 1910 - Torsaule Woick
Sacro
Dorfstraße 7 um 1900 - Torsaule Ribbak
Sacro
Dorfstraße 8 um 1910 - Torsaule Kleene Koslan
Sacro
Dorfstraße 10 im Jahr 1910 - Torsaule Koslan, später Wirth
Sacro
Dorfstraße 22 um 1910 - Torsaule Traunik, später Kuller
Sacro
Dorfstraße 24 um 1900
Krügers Gastwirtschaft - Das älteste Gasthaus von Sacro. Anfang des 20. Jh. übernahm Karl Herrmann die Gastwirtschaft. Herrmanns Gasthaus war das Vereinslokal für die Sacroer Vereine. Versammlungen und Tanzveranstaltungen fanden hier statt.
Sacro
Dorfstraße 24 in den 70ern
In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war dieses Gebäude im Sacroer Zentrum mit Konsum, Kindergarten und Poststelle der Dorftreffpunkt.
2006 wurde das Gebäude abgerissen.
Sacro
Dorfstraße 30 um 1960 - Torsaule Handreck
Sacro
Torhaus Dorfstraße 32 um 1960 - Torsaule Puder
Sacro
Schulzens Pule um 1910
vor Weihnachten
Sacro
Schulzens Pule um 1910
nach Weihnachten
Sacro
Ecke Forster Straße/Kurze Straße
Anfang des 19. Jahrhunderts befand sich hier die Gemeindeschmiede.
Sacro
Blick auf die Ecke Forster Straße/Kurze Straße mitte der 50er.
Sacro
Kurze Straße 4
Sacro
Forster Straße 2
Bis Ende der 60er des vorigen Jahrhunderts gab es hier die Bäckerei Budack und davor die Bäckerei Balzke.
Sacro
Forster Straße
Sacro
Forster Straße 17
Original Sacroer Bier braute man hier um 1900, in Zieglers Brauerei. Die Schankwirtschaft wurde bis 1945 von den Inhabern
Ziegler, Schönborn, Breitkopf und Woitke betrieben.
Sacro
Forster Straße 17a
Sacro
Neißestraße 6
erbaut 1706, abgerissen um 1936 - Torsaule Domke
Sacro
Neißestraße 8
erbaut vom emeritierten Schulmeister Gottlob Samuel Franken - Torsaule Bonkaß
Sacro
Am Roosch
Anfang des vergangenen Jahrhunderts
Sacro
Die Sacroer Friedenseiche an ihrem 100sten!
Diese Stieleiche wurde am 23.04.1871 "Zum ewigen Gedächtnis an die Opfer des Krieges und als Erinnerung an die Vereinigung unseres Vaterlandes zum Deutschen Kaiserreich" auf dem Kirchhof gepflanzt. Der über 20 m hohe Baum ist heute ein Naturdenkmal.
Sacro
Die Luisenlinde auf dem Dorfanger
wurde 1911 gepflanzt. († 1970er)
Sacro
Ende des 19. Jarhunderts wurde bei Jähnsdorf (Janiszowice) ein Steg aus Holz über die Neiße gebaut. Damit war es für die Einwohner beider Orte, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad ins Nachbardorf wollten, nicht so weit wie über die Sacroer Neißebrücke. Es gab zahlreiche verwandtschaftliche und freundschaftliche Beziehungen zwischen den Jähnsdorfern und Sacroern. Die Jähnsdorfer gingen in Sacro zur Schule, besuchten hier die Kirche und beerdigten ihre Toten auf dem Sacroer Friedhof. Der Steg bestand bis in die 1940er Jahre.
Sacro
Hochwasser und auch Eisschollen im Winter beschädigten oder zerstörten des Öfteren den hölzernen Steg. Aber immer wieder wurde er repariert bzw. neu errichtet.

DORFLEBEN

Rodeln an der Neißebrücke
1932 - An der Neißebrücke rodeln am Wintertag, ist das, was jedes Sacroer Kind auch heute noch gern mag.
Sacro Dorf Neißesteg
Gitti und Lotte auf dem Laufsteg von Jähnsdorf nach Sacro
Sacro
Sacro Dorf LPG
Skater mit Kibitzen in den 30ern hinter Bäckerbritzens
Sacro Dorf Kornpuppen
Warten auf das Brautpaar in den 50ern (von vorne: Grete, ...)
Grete: „Bin gespannt, ob die Braut ooch so schene is, wie ich vor dreißig Jahren."
Sacro Federn schließen
Im Winter, wenn die Gänse ihre Federn gelassen haben, treffen sich die Frauen der Nachbarschaft reihum zum gemeinsamen „Federnschließen“.  So heißt bei uns in Sacro das zweimalige Zupfen zur Trennung der Federkiele von den Daunen. In der ausgeräumten Wohnstube in gemütlicher Runde am langen Tisch wird über Gott und die Welt geredet, die alten Stories werden aufgewärmt und alle Neuigkeiten durchgenommen. Und ist dann die Füllung aus flauschigen blütenweißen Gänsefedern für das warme Federbett zurechtgezupft, gibt es Kaffee, Käsekuchen und den „Großvater“,  eine leckere Mischung aus Glüh- und Apfelwein. Es wird gelacht, gescherzt und gesungen, gelegentlich auch noch auf dem Heimweg:
„Es scheint der Mond so hell auf dieser Welt…"
Sacro Dorf Jugendclub
Seit seiner Gründung gehört aktive Dorfverschönerung zum Programm des Jugendclubs. Hier sehen wir unsere Girls und Boys Ende der 60er in Aktion beim Stallabriss Dorfstraße 24: Nimm die Schaufel nicht so voll, wenn die Arbeit reichen soll !

FASTNACHT

Sacro Fastnacht
Fastnacht 1955
"...zu meinem Madel bin ich hinbestellt..." singen Siegbert, Klaus und ?
beim Zampern.
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1969
Uli und Günter zigeunern durchs Dorf
oder sind sie als hellseherische Wahrsager schon
auf dem Trip nach Woodstock?
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1971
Eierweib und Speckmännchen
Dieter und Bernd
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1971
Die Polizei
Jürgen und Dietmar
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1971
Grün, grün, grün sind alle unsere Kleider...
singen Bernd und Bernhard.
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1972
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1972
Eierweib und Speckmännchen
Günter und Klaus-Dieter
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1972
Die Fotografen
Rosemarie und Wolfgang
Sacro Fastnacht
Fastnacht 1973
Sacro Fastnacht
Fastnacht 2013
Sacro Fastnacht
Fastnacht 2013
Sacro Fastnacht
Fastnacht 2018 - Kapelle, Eierweib und Speckmännchen, Polizei und Fit for Fun - Gruppe
Sacro Fastnacht
Fastnacht 2019 - Kapelle, Eierweib & Speckmännchen und Polizei
Sacro Fastnacht
Fastnacht 2020 - Kapelle, Eierweib & Speckmännchen, Korona „KCS" (Kompotenz Corona Sacro) und Polizei

FELDARBEIT

Sacro Dorf Dreschen Binder
...
Sacro Dorf Kornpuppen
Kornpuppen
Sacro
...
Sacro
Kartoffelernte
Sacro
...
Sacro Dorf LPG
LPG-Weiber beim Vespern

FEUERWEHR

Sacro
1924 - Stiftungsfest